Studien zum Bildnerischen Werke des Jacopo...
Picasso, les chefs-d'oeuvre, Danièle Boone,...

Die Madonnendarstellung in der Altniederländischen Kunst, Margarete Siebert, 1906 - peintres, art, Pays-Bas

30,00 €
TTC

Die Madonnendarstellung in der Altniederländischen Kunst, von Jan Van Eyck bys zu den Manieristen, von Margarete Siebert  La représentation de la Vierge dans l'Art Primitif flamand, de Jan Van Eyck jusqu'aux Maniéristes, éditions Heitz et Mündel, Strasbourg, 1906 : Jan van Eyck, les Maîtres flamands, Roger de la Pasture, dit Rogier van der Weyden, Huyge van der Goese, dit Hugo van der Goes, Hans Memling ou Hans Memlinc. - 1. Jan van Eyck : Repäsentierende Auffassing : Madonna in der Kirche threnend mit Heiligen, Madonna des Kanonikus Pale, Dresdener Altar - Madonna im Palaste trhonend, Madonna des Kanzlers Rolin, Madonna der Sammlung Rotschild, und des Petrus Cristus in Berlin - Auffassung der Madonna als Mutter, die Madonna im Bürgerhaus, die Madonna im Städelschen Institut, und in Incehall - Die Madonna im Garten, am Brunnen, Antwerpen - Schluss : Typus und Tracht der Madonna - 2. Der Meister von Flémalle : Archaische kirchliche Auffassung, die Madonna im Städelschen Institut - Neuere Auffassung, die Madonna im Zimmer, Madonna in der Sammlung Somzée und Petersburg Ermitage - 3. Rogier van der Weyden : Kirchliche Auffassung, Madonna in Wien und London, Sammlung Northbrook - Italienischer Einfluss, die Madonna im Städelschen Institut - Genremässige Auffassung, Madonna mit dem helligen Lukas - Das Halbfigurenbild - 4. Madonnenbilder, Hugo van der Goes zugeschrieben : die Madonna im Städelschen Institut, in Kassel Kgl. Museum, in Venedig, Sammlung Layard, in Florenz, Bargello - 5. Hans Memling : die Madonna mit Stiftern, Heiligen und Engeln in der Architektur, im Garten - Die Madonna mit wenigen Gestaltern oder allein - Das Halbfigurenbild - Schluss : Typus und Tracht der Madonna. Zur Kunstgeschichte des Auslandes, Heft XLI. éditions J.H. Ed. Heitz, Heitz & Münder, Strassburg 1906. #peinture flamande, peintres primitifs flamands, peintres flamands, art, édition épuisée, livre rare.

Quantité

PayPal

Die Madonnendarstellung in der Altniederländischen Kunst, von Jan Van Eyck bys zu den Manieristen, von Margarete Siebert  La représentation de la Vierge dans l'Art Primitif flamand, de Jan Van Eyck jusqu'aux Maniéristes, éditions Heitz et Mündel, Strasbourg, 1906 : Jan van Eyck, les Maîtres flamands, Roger de la Pasture, dit Rogier van der Weyden, Huyge van der Goese, dit Hugo van der Goes, Hans Memling ou Hans Memlinc. - 1. Jan van Eyck : Repäsentierende Auffassing : Madonna in der Kirche threnend mit Heiligen, Madonna des Kanonikus Pale, Dresdener Altar - Madonna im Palaste trhonend, Madonna des Kanzlers Rolin, Madonna der Sammlung Rotschild, und des Petrus Cristus in Berlin - Auffassung der Madonna als Mutter, die Madonna im Bürgerhaus, die Madonna im Städelschen Institut, und in Incehall - Die Madonna im Garten, am Brunnen, Antwerpen - Schluss : Typus und Tracht der Madonna - 2. Der Meister von Flémalle : Archaische kirchliche Auffassung, die Madonna im Städelschen Institut - Neuere Auffassung, die Madonna im Zimmer, Madonna in der Sammlung Somzée und Petersburg Ermitage - 3. Rogier van der Weyden : Kirchliche Auffassung, Madonna in Wien und London, Sammlung Northbrook - Italienischer Einfluss, die Madonna im Städelschen Institut - Genremässige Auffassung, Madonna mit dem helligen Lukas - Das Halbfigurenbild - 4. Madonnenbilder, Hugo van der Goes zugeschrieben : die Madonna im Städelschen Institut, in Kassel Kgl. Museum, in Venedig, Sammlung Layard, in Florenz, Bargello - 5. Hans Memling : die Madonna mit Stiftern, Heiligen und Engeln in der Architektur, im Garten - Die Madonna mit wenigen Gestaltern oder allein - Das Halbfigurenbild - Schluss : Typus und Tracht der Madonna. Zur Kunstgeschichte des Auslandes, Heft XLI. éditions J.H. Ed. Heitz, Heitz & Münder, Strassburg 1906. #peinture flamande, peintres primitifs flamands, peintres flamands, art, édition épuisée, livre rare.

Description : livre broché cousu, couverture souple, 48 pages - Bon état intérieur, le livre n'a pas été lu et les cahiers ne sont pas découronnés - Usure de la couverture.

11951
1 Article

Vous aimerez aussi